Österreichische Projekte im Rahmen von GBIF

Österreich ist seit 2001 assoziiertes Mitglied von GBIF und hat seither einige umfangreiche Projekte zur Umsetzung der GBIF-Initiative auf nationaler Ebene durchgeführt.

 

Die Machbarkeitsstudie ist der Grundstein des nationalen Beitrags zu GBIF: Mit der Erfassung der in Österreich vorhandenen Datenbestände und ihres Verfügungsgrades wurde eine Prioritätensetzung innerhalb der anstehenden Arbeitsschritte im Rahmen der GBIF-Mitgliedschaft möglich. 

 

Mit dem Pilotprojekt wurde die technische Voraussetzung für die Datenbank-Vernetzung geschaffen und ein "best practise"-Beispiel für die Darstellung von biodiversitätsrelevanten Daten erarbeitet. Außerdem wurde im Rahmen des Pilotprojekts ca. die Hälfte der insgesamt über GBIF-Austria abrufbaren Datensätze bereitgestellt.

 

Die von GBIF finanziell unterstützte Digitalisierungs-Initiative DigiBotA führte zu einer Aufstockung abrufbarer Datensätze aus österreichischen Herbarien.       

 

Der laufende Ausbau des GBIF-Austria-Datenbankenetzwerkes erfolgt durch die mehrjährige GBIF-Austria-Initiative, mit der versucht wird, die in österreichischen Institutionen vorhandenen Daten zu ausgewählten Tier- und Pflanzenarten möglichst vollständig abrufbar zu machen.

Letzte Änderung: 05.08.2013