GBIF-Austria ist eine vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus geförderte Initiative österreichischer naturwissenschaftlicher Institutionen und Vereine. Ziel der Initiative ist es, Daten zur heimischen Artenvielfalt in großem Umfang über das Internet zugänglich zu machen und somit die internationale GBIF-Initiative (www.gbif.org) auf nationaler Ebene umzusetzen.

Das GBIF-Austria Netzwerk umfasst bisher 16 Datenprovider, die wissenschaftlich fundierte  Informationen zur Artenvielfalt frei zur Verfügung stellen. Die bereitgestellten Verbreitungsdaten beruhen auf wissenschaftlichen Freilandbeobachtungen oder der Aufsammlung von Belegmaterialien, die in den jeweiligen Institutionen als Grundlage für Forschungsarbeiten dienen.

Damit leistet Österreich einen wertvollen Beitrag zur internationalen Initiative Global Biodiversity Information Facility, die derzeit mehr als eine Milliarde Datensätze zum Aufruf anbietet. Davon stellt GBIF-Austria circa 5,4 Millionen Datensätze zu über 40.000 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten frei zur Verfügung. Ein Großteil dieser Arten ist in Österreich heimisch.

Diese biodiversitätsrelevanten Informationen dienen einerseits der Beantwortung wissenschaftlicher Fragestellungen, andererseits haben sie auch eine große Bedeutung als Grundlage für die Planung effizienter Maßnahmen im Naturschutz und sind Voraussetzung für eine fundierte biologische Lehre.

Die wissenschaftlichen Informationen werden von folgenden Institutionen bereitgestellt: